manntanzt "Heroes"

                       - eine Anleitung


von Tina Mantel und Delia Dahinden in Zusammenarbeit mit den Mitwirkenden.

Tanz: Hanspeter Blatter, Marcel Buser, Eduard Martin Colomer, Edgar Frey, Reiner Heidelberg, Lars Simpson

Kostüme: Thierry Dafflon

 

Wir danken: Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Migros Kulturprozent Zürich, Sozialdepartement Stadt Zürich, Elisabeth Weber Stiftung, Netcetera Cultura, Schweizerische Interpretenstiftung.

Aufführungen geplant:

So, 27. Juni 2021, 19h

Reservation hier


Baden Claquekeller

Fr, 2. und Sa, 3. Juli 2021, 20:15h

Reservation hier


Zürich Kulturmarkt

Do, 2. bis Sa, 4. September 2021, 20h


Winterthur Tanzfestival

Fr, 19. November 2021,


Luzern Theater Pavillon

Fr, 17. Dezember 2021, 20h



Aufführungen bisher:

Zürich Kulturmarkt,   LIVESTREAM

Sa, 6. März 2021, 20h


Download
Aufführungsimpression Evelyn Klöti, 7.3.21
Aufführungsimpression+Manntanzt_Heroes_L
Adobe Acrobat Dokument 117.5 KB

"manntanzt "Heroes" - eine Anleitung" ist die vierte Produktion von manntanzt, der unseres Wissens einzigen Männertanzgruppe der Schweiz. Sie besteht aus nicht-professionell tanzenden Männern und verfolgt das feministische Ziel, Männern den Zugang zum weiblich codierten Tanz zu erleichtern, im Studio, auf der Bühne und im Zuschauerraum. Die Aufführungen ziehen ein vielseitiges, insbesondere auch männliches Publikum aus tanzinteressierten und tanzfernen Kreisen an.

 

«manntanzt "Heroes" - eine Anleitung» handelt von alternativen Identitäten in die wir uns verwandeln könnten, wenn wir den Mut hätten, unsere inneren Grenzen zu überwinden. Helden und Heldinnen tun dies, wenn sie sich einer Sache, die grösser ist als sie selbst, vollumfänglich verschreiben. Normale Menschen hingegen träumen nur davon. Wir zeigen das unausweichliche Scheitern am Mythos „Held“ und fragen, welche Bedeutung Heldenhaftigkeit heute hat. Wir nehmen die Abwesenheit von Frauen auf unserer Bühne zum Anlass, die Abwesenheit von Heldinnen in der Wahrnehmung unserer Gesellschaft zu thematisieren. Wir tun dies über den tanzend sprechenden Körper, dem Spiel mit Verkleidungen und Masken und einer Tonkulisse, die Musik aus Film, Pop und Klassik dekonstruiert und mit elektronischen Klängen kontrastiert.

 

"manntanzt «Heroes» - eine Anleitung" macht eine Vielzahl an Männlichkeiten auf der Bühne sichtbar und leistet damit einen Beitrag zur Neuerfindung des modernen, in unserem Fall weissen Mannes. Indem wir normative Männerbilder sprengen, leisten wir einen Beitrag zum Geschlechterdialog, der eine geschlechtergerechtere Gesellschaft für alle Menschen zum Ziel hat.